Mein Kopf zerbricht in tausend
Gedanken.
Der Knall ist laut und lässt mich
wanken.
Die Scherben am Boden haben keinen Schimmer.
Nüchtern betrachtet war es auch schon
schlimmer.
Ich nehme die Teile und lege sie
nieder.
Sie haben Bedeutung, ich klebe sie
wieder.
Mein Kopf ist fertig und ich sehe die
Risse.
Die Perfektion ist es nun, die ich kläglich
vermisse.

Gedicht (c) Nicole Steinhofer

Advertisements